SO sieht der Alltag Deines Anwalts in 2022 aus

anwalt alltag max greger 2022Vielleicht hast du dich schon einmal gefragt, wie der typische Alltag eines Medienanwalts in 2022 aussieht. Dann bist du auf diesem Blogbeitrag genau richtig.

Morgenroutine

Wie auch du muss ich in der Früh erst mal aufstehen. Eines meiner beiden Kinder weckt mich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vor 7:00 Uhr auf. Dann heißt es: Kinder versorgen, also anziehen, frühstücken.

Die ältere Tochter (3 Jahre und 3 Monate alt) fahre dann entweder ich oder meine Lebensgefährtin in den Kindergarten.

Pendeln ins Office

Nun hängt es davon ab, ob ich im Home-Office bleibe oder in mein Büro in der Maxvorstadt fahre. In Letzterem Falle schwinge ich mich auf mein Gravelbike und strample 15 km in die Münchner Innenstadt.

Das Herrliche daran: ich komme fast überhaupt nicht mit Autos in Berührung sondern kann eigentlich die ganze Zeit an der Isar entlang fahren. Zunächst am Hochuferweg über Harlaching, dann auf dem „Fahrrad-Highway“ entlang der Au.

Weil 15 km schon eine gewisse Strecke ist, die ich auch nicht ganz langsam fahre, freue ich mich dann auf meine Dusche im Büro. Zum Glück habe ich auf meinem Korridor eine wunderbare Dusche. Die Arbeit beginne ich also wie neugeboren und erfrischt.

Fokuszeit

Ich begehe zu Beginn des Arbeitstages nicht den Fehler, zunächst meine E-Mails zu kontrollieren und darauf zu reagieren. Vielmehr agiere ich anstatt zu reagieren. Daher beginnt mein Tag mit mindestens 90 Minuten „Fokuszeit“. Dabei konzentriere ich mich auf eine knifflige Aufgabe und lasse mich dabei auch nicht stören („eat the frog first“). Das kann entweder ein Schriftsatz oder auch eine strategische Überlegung sein, manchmal aber auch eine längere Telefon- oder Videoverhandlung.

Späterer Vormittag

Erst am späteren Vormittag, wenn ich meine erste schwierige Aufgabe erledigt habe, Kontrolliere ich meine E-Mails. „Quickies“ beantworte ich sofort, also Mails, bei denen ich nicht groß nachdenken muss (meistens organisatorische Fragen). Benötige ich etwas länger Zeit, lege ich es mir auf den Nachmittag oder den nächsten Tag.

Dann checke ich in der Regel auch meinen LinkedIn Account auf neue Nachrichten oder Beiträge.

Mittagspause

Je nachdem wie viel Zeit ich mir gebe, gehe ich mittags mit Kolleginnen oder Kollegen zum Essen oder hole mir einen Imbiss. Im Sommer speise ich fast immer außerhalb des Büros und nicht an meinem Arbeitsplatz. Auch ein Eis und ein Espresso dürfen anschließend oft nicht fehlen.

Zweite Fokuszeit

Am frühen Nachmittag – ab circa 13:30 Uhr – beginnt dann meine zweite Fokuszeit Auch hier erledige ich noch einmal eine Aufgabe, die viel Konzentration erfordert.

Wie auch am Vormittag folgt dann am späteren Nachmittag auf diese Fokuszeit wieder etwas flexible Zeit. Dann erledige ich Telefonate, E-Mails, Social Media Nachrichten etc. Also Dinge, die nicht ganz so viel Konzentration erfordern

Disclaimer

Wie immer im Leben kommt es manchmal anders, als man plant. Es gibt Situationen, in denen ich diese Struktur über den Haufen werfen muss. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn „rechtliche Notfälle“ eintreten (z. B. wenn ein Mandant abgemahnt wird und innerhalb sehr kurzer Frist reagieren muss). Würde ich mich dann starr an meine Struktur halten, könnte das meine Mandanten schädigen.

Heimweg

Zwischen 17:30 Uhr und 18:00 Uhr mache ich mich auf den Heimweg. Ich schwinge mich also wieder auf meine Rad und fahre 15 km in den Münchner Süden. Da komme ich noch einmal ziemlich ins schwitzen, weil es dann stark bergauf geht. Der Höhenunterschied beträgt fast 75 m. So angenehm das in der Früh ist, so mühsam am Abend – ich betrachte es aber als wunderbares Ausdauertraining.

Der Abend

Meistens schaffe ich es pünktlich zum Abendessen (zwischen 18.00 und 18.30 Uhr). Anschließend spiele ich noch mit den Kindern und bringe sie mit meiner Lebensgefährtin ins Bett. Am späteren Abend kann es sein, dass ich noch Content produziere (Blogbeiträge, LinkedIn Posts, Videos etc.). Oder der Abend endet entspannt.

Hat dir dieser Einblick in meinen Alltag gefallen? Wenn auch du dir vorstellen kannst, dass ich deine rechtlichen Themen während meiner Fokuszeit durchdenke und bearbeite, dann kontaktiere mich doch einfach:

Das könnte Dir auch gefallen

Über den Autor Dr. Max Greger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.